18.03.2017 Aktionstag für mehr Lohngerechtigkeit

Aufgrund des angesagten Kälteeinbruchs mit Sturmböen bis zu 90 km/h haben wir uns entschieden, anstelle der geplanten Kundgebung nur ein abgespecktes Programm zu verwirklichen.

Ab 11.00 Uhr haben wir mit unseren Bündnispartnern Infoflyer und rote Taschen auf dem Augsburger Rathausplatz verteilt. Diese stehen für die roten Zahlen in den Geldbörsen der Frauen, die durch die Gender Pay Gab entstehen.

Nach wie vor verdienen Frauen in Deutschland im Schnitt ca. 22 Prozent weniger als Männer. Bei dieser Zahl handelt es sich um die so genannte „unbereinigte“ Lohn-Differenz, bei der Qualifikation, Beruf, Branche, Region nicht berücksichtigt sind. Hier spielen viele Dinge wie z. B. Berufswahl, Teilzeitarbeit und Familienzeiten mit hinein. Doch auch die „bereinigte“ Lohn-Differenz (unter Berücksichtigung der oben genannten Faktoren) liegt bei ca. 8 Prozent!

Aus diesem Grund wurde in Deutschland durch BPW Germany im Jahr 2008 der Equal Pay Day als bundesweiter Aktionstag für mehr Lohngerechtigkeit ins Leben gerufen. Das Datum des Equal Pay Day markiert symbolisch den Verdienstunterschied von Frauen und Männern. Theoretisch müssen Frauen über den Jahreswechseln hinaus im Schnitt bis zu diesem Termin arbeiten, um das gleiche Einkommen erwirtschaftet zu haben wie Männer.

Unser Film zum EPD-Day 2014
https://www.youtube.com/watch?v=Lnjq316rdas&feature=youtu.be